Baden in den Seen

Die Eiszeit hat in der Uckermark viele Seen hinterlassen, deren Ufer von viel Schilf, Wiesen und Wäldern umgeben sind.
An einigen See gibt es Badestellen, die heute zum Baden einladen.

Behrendsee

Ein Spaziergang von 1,4 km zum Südufer des stillen Behrendsees, an dem unter den alten Pappeln eine Stelle ist, wo ein paar alte Boote liegen, manchmal Angler die Rute auswerfen und an der man ins Wasser gehen kann.

-> GoogleMaps

Willmine, Badestelle am Sabinensee

Die nächste Badestellen mit kleinem Strand liegt nur 2,4 km entfernt am Sabinensee. Hier ist viel Platz für die Kinder und ein langer Steg, von dem man ins Wasser springen kann.
Erreichbar zu Fuß (30 - 50 Min.), per Fahrrad (9 Min.) und per Auto (4 Min.).

-> GoogleMaps

Schmaler Temmensee

Kleine Badestelle am Waldrand, hier findet nur selten jemand her. Nettes Ziel für eine kleine Fahradtour durch den Wald an Kranichnistplätzen vorbei.

-> GoogleMaps

Badestelle am großen Krinertsee

Der große Krinertsee kurz hinter Temmen ist 6,4 km entfernt. Nur ein paar Boote liegen am Ufer versteckt - ansonsten ist der Wald um den ganzen See unberührt.
Wenig besuchte schöne Badestelle unter Bäumen mit Wiese und kleinem Strand.

-> GoogleMaps

Badestelle in Götschendorf

Schöne öffentliche Badestelle mit Steg. Ein paar hundert Meter weiter ist der Fischer am Kölpinsee, der frische Fische verkauft (‭039886 227‬) und auf Bestellung ab 6 Fischen frisch räuchert.

-> GoogleMaps

Stiernsee

Eine schöne Radtour oder mit dem Auto 8,3 km führen zum Stiernsee, mit einer alten 2 m hohen Sprungplattform, Strand für die Kinder und einem Steg für die Erwachsenen.
Manchmal kampieren die Pferde-Planwagen hier. Auf dem Rückweg kann man im Gutshaus Friedenfelde Kaffee und Kuchen bekommen.

-> GoogleMaps

Sternhagener See

An diesem See gibt es am Nordufer eine Badestelle und am Westufer einen Fischer, bei dem man Essen kann und Fische bekommt.
www.trellert.de
039856 3118‬

-> GoogleMaps